Abschied

von Hanna Henke

Nach 2,5 Jahren steht nun auch für mich der Abschied von der Johannesgemeinde und Diemitz an. Ich bin dankbar für alles, was ich hier erleben und erlernen durfte. Jeder Kreis – von der Christenlehre bis zu den Senior:innen – hat mich eine neue Art gelehrt, über Gott zu denken und zu sprechen. Danke, dass Sie und ihr so offen mir gegenüber wart – auch für exotischere Formate wie die Fuck Up Night. Ab April werde ich die Pfarrstelle in der Emmausgemeinde (Halle Neustadt-Nietleben mit Angersdorf und Zscherben) übernehmen – eine aufregende und große Aufgabe, auf die ich mich sehr freue. Es ist schön, in der Nähe zu bleiben und bestimmt ergeben sich da Besuche in die eine oder andere Richtung.Im Februar wird es nochmal viele Gelegenheiten geben, miteinander zu sprechen, zu lachen und zu beten. Als Dankeschön für den Vikariatsmentor ist es am Ende des Vikariats üblich, dass Pfarramt für vier Wochen allein „zu übernehmen“. Ich freu mich jedenfalls auf diese letzte intensive Zeit zusammen! Eure/Ihre Hanna Henke