Kirche und Friedhof Diemitz

Die Dorfkirche im halleschen Stadtteil Diemitz steht am Ostrand des ehemaligen Dorfes. Das heutige äußere Erscheinungsbild der Kirche entstand in der Zeit nach dem dreißigjährigen Krieg. Gegen Ende des 19. Jahrunderts wurde der Kirchenraum durch eine Anbau erweitert.

Das Äußere und Innere der Kirche wurde um die Jahrtausendwende saniert und z.T. umgestaltet. Der Innenraum wird durch einen Altaraufsatz von Bernd Baumgart von 1998 geprägt. 

Auf dem Friedhof befindet sich eine Gedenkstätte für die im Ersten Weltkrieg gefallenenen Soldaten der Gemeinde in Form eines Gräberfeldes. 

Bestattungen auf dem historischen Friedhof sind möglich. Die Grabgebühren betragen je nach Bestattungsform zwischen € 350 bis € 1.425 für eine Ruhezeit von 20 Jahren.

Anfragen an Lutz Schiemann  (Vorsitzender des GKR Diemitz); Tel: (0345) 560 84 37 oder an das Büro der Johannesgemeinde.